Siehe die Dokumente auf links

Was ist Apitherapie?

Apitherapie

...für viele ein Fremdwort, das nicht einmal im Lexikon steht. In dem Namen steckt die Honigbiene „Apis mellifera“ wörtlich: die Honigsammlerin, die der Familie der Hymenoptheren (Hautflügler) angehört. Die Honigbiene stand schon an der Wiege der Menschheit und dient uns seither mit ihren Produkten. Die Bienen haben unermesslich viel Gutes für die menschliche Gesundheit geleistet und sie tun es immer noch, wenn wir ihre Schätze nur zu nutzen wissen.

Apitherapie, die Behandlung mit Bienenprodukten zur Gesunderhaltung und Heilung ist eine der ältesten Heilmethoden mit jahrtausendealter Tradition und Erfahrung. Anders als viele neuzeitlich chemisch hergestellten Medikamente mit ihren negativen Nebenwirkungen ist die Medizin der Bienen sanft, trotzdem aber stark wirksam und gut verträglich. Sie ist kostengünstig und rezeptfrei für jeden erhältlich.

Der Deutsche Apitherapie Bund (DAB)

Der Deutsche Apitherapie Bund (DAB) hat das Ziel, diese Naturheilmethode als eigenständige Behandlungsart zu etablieren und ihr damit zu dem ihr gebührenden Ansehen zu verhelfen. Der DAB fördert die Koordination apitherapeutischer Erkenntnisse und den Informations- bzw. Erfahrungsaustausch zwischen nationalen und internationalen Wissenschaftlern. Er bietet allen Interessierten die Möglichkeit, sich fundierte Kenntnisse in der Apitherapie zu erwerben. Vor allem für die heute immer mehr geforderte Präventivmedizin (vorbeugende Medizin) findet auch der Laie viele hilfreiche Informationen.

Die Deutsche Apitherapie Zeitung

Die Deutsche Apitherapie Zeitung, herausgegeben vom DAB, bietet jedem Mitglied mehrmals jährlich die Möglichkeit sich über Heilungsmethoden durch Bienenprodukte zu informieren.

In der Ihnen hier vorliegenden Broschüre lernen Sie die einzelnen Bienenprodukte kennen. Sie dient in erster Linie dazu, Ihr Interesse zu wecken und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie Sie sich gesund halten und kleine Störungen selbst ausgleichen können. Ernsthafte Erkrankungen gehören immer in die Hand eines ausgebildeten Arztes oder Heilpraktikers.

Eine Liste der Therapeuten finden sie im Bereich Therapie.